Betuwe-Linie erst 2008 voll einsatzfähig

Die fast fertig gestellte neue Güterzugverbindung zwischen Deutschland und dem Hafen Rotterdam wird voraussichtlich erst 2008 voll in Betrieb genommen werden können. Das sagte die niederländische Verkehrsministerin Karla Peijs am Mittwoch im Parlament in Den Haag. Sie wollte kein Datum dafür nennen, wann die ersten Züge über die so genannte Betuwe-Route rollen können.

Ursprünglich sollte der Betrieb auf dieser fast ausschließlich für den Güterverkehr bestimmten Strecke zwischen dem größten Hafen Europas und dem Ruhrgebiet zum Jahresanfang beginnen. Aber Probleme mit dem Einbau neuer Sicherheitssysteme für Lokomotiven und mit der Sicherheit entlang der Strecke führten zu Verzögerungen. Deren Ende ist derzeit nicht abzusehen. Die Ministerin rechnete bislang mit einem - wenn auch noch eingeschränkten - Beginn der Fahrten im April. Klarheit werde sie jedoch frühestens Ende Februar haben, sagte sie im Parlament.

Die Betuwe-Route, benannt nach einer von ihr durchkreuzten Region, führt vom westlichsten Teil des Rotterdamer Hafens nach Zevenaar an der deutschen Grenze bei Emmerich. Über die 160 Kilometer lange Strecke sollen später bis zu 500 Güterzüge täglich rollen. Auf deutscher Seite wird die Verbindung ins Ruhrgebiet ausgebaut.

Teilen
Drucken
Nach oben