Brücke nach Schiffskollision weiter gesperrt

Die Hochbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bei Kiel bleibt nach der Schiffskollision noch mehrere Wochen für den Verkehr gesperrt. Das teilte die Polizei am Montag mit. Damit bleibt die Bundesstraße 76 - eine der wichtigsten Einfallstraßen für Pendler nach Kiel - abgeschnitten. Ein Frachter hatte am vorigen Donnerstag mit seinem Kran die Konstruktion der Levensauer Hochbrücke gerammt und beschädigt. Verletzt wurde dabei niemand. Wegen des Aufpralls entstand im Brückenunterbau ein rund 2,50 Meter mal 2,50 Meter großes Loch. Gegen den Kapitän wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Unfallursache waren möglicherweise Deckarbeiten an der Krananlage.

Mehr: In der Tagesausgabe des THB Deutsche Schifffahrts-Zeitung.

Teilen
Drucken
Nach oben