BSH-Flaggschiff "Gauss" verkauft

Das außer Dienst gestellte ehemalige Flaggschiff des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), «Gauss» hat für 4,25 Millionen Euro einen neuen Besitzer gefunden. Den Zuschlag der Verwertungsgesellschaft des Bundes (VEBEG) erhielt die Firma Fugro aus den Niederlanden, teilte das BSH am Donnerstag mit. Der Käufer will das knapp 69 Meter lange Schiff in der Offshore-Industrie einsetzen. 27 Interessenten hatten die in Travemünde gebaute «Gauss» besichtigt, 14 ein Gebot abgegeben. In 26 Jahren hatte das Forschungsschiff mehr als 1,3 Millionen Kilometer zurückgelegt - das entspricht 31 Erdumrundungen.

Mehr: In der Tagesausgabe des THB Deutsche Schiffahrts-Zeitung.

Teilen
Drucken
Nach oben