Bureau Veritas will Germanischen Lloyd übernehmen

Die französische Klassifikationsgesellschaft Bureau Veritas will ihren deutschen Konkurrenten Germanischer Lloyd (GL) übernehmen. Das Unternehmen habe ein entsprechendes Angebot unterbreitet, bestätigte ein GL-Sprecher am Freitagabend. «Unser Vorstand berät über das Angebot und darüber, welche Empfehlung er den Aktionären geben wird», sagte der Sprecher.

Von Bureau Veritas gab es zunächst keinen Kommentar. Der Germanischen Lloyd wird von rund 50 Aktionären gehalten, darunter Reedereien, Werften, Zulieferer, Banken und Versicherer. Als technische Gutachter für die Planung und den Betrieb von Schiffen kommt Klassifikationsgesellschaften im weltweiten Schiffsverkehr als so genannter «Schiffs-TÜV» eine wichtige Rolle zu. In der Branche herrsche zurzeit ein starker Verdrängungswettbewerb, hieß es. Weltweit rangiert Bureau Veritas an dritter Stelle, der GL auf dem vierten Platz.

Teilen
Drucken
Nach oben