"Caribbean Sea" für Thien & Heyenga

Die Aker Werften in Wismar und Warnemünde übergeben heute (20.2.) ein weiteres Containerschiff. Die «Caribbean Sea» vom Typ Aker CS 1700 schließt nach Werftangaben einen Auftrag der Hamburger Reederei Thien & Heyenga über sechs Schiffe ab. Die Reederei hatte vier Schiffe vom Typ CS 2700 sowie zwei vom neu entwickelten Typ CS 1700 bestellt. Diese Schiffe sind 183 Meter lang, 25 Meter breit und bieten 1674 Containern Platz. Thien & Heyenga hatte im Mai 2006 bereits das erste Schiff dieses Typs erhalten. Wie dieses wird auch die «Caribbean Sea» an die französische Reederei CMA CGM verchartert. Sie soll am Mittwoch nach Rotterdam auslaufen.

Der norwegische Schiffbaukonzern Aker Yards hat seinen Reingewinn im letzten Jahr kräftig von 777 Millionen auf eine Milliarde Kronen (124 Mio Euro) gesteigert. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, stieg der Umsatz von 16,6 auf 25,9 Milliarden Kronen. Der Auftragsbestand verdoppelte sich von 39,9 auf 79,4 Milliarden Kronen. Für das vierte Quartal meldete Aker Yards einen Reingewinn von 486 Millionen Kronen gegenüber 384 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg von 4,9 auf 7,8 Milliarden Kronen. Als besonders erfolgreich bezeichnete die Unternehmensleitung das Geschäft beim Neubau von Kreuzfahrtschiffen und Fähren.

Teilen
Drucken
Nach oben