„Clydebank Declaration“: Einrichtung von Null-Emissions-Korridoren

Auf der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow haben mehr als 20 Staaten die sogenannte „Clydebank Declaration“ unterzeichnet, die das Zero-Emission-Ziel im Schiffsverkehr in den kommenden Jahren vorantreiben soll. Die Erklärung sieht die Einrichtung von grünen Schifffahrtskorridoren mit emissionsfreien Seeverkehrsrouten zwischen zwei (oder mehr) Häfen vor. Bis zur Mitte des Jahrzehnts sollen mindestens sechs dieser Null-Emissions-Korridore etabliert werden, weitere sollen bis 2030 folgen.

Zu den Unterzeichnern gehören u.a. Deutschland, Großbritannien, die USA, Frankreich, Italien, die Niederlande und die skandinavischen Länder. Für die grünen Schiffskorridore sollen Partnerschaften zwischen den jeweiligen Häfen sowie Reedereien und anderen Beteiligten geschlossen werden, um die Dekarbonisierung der gesamten Transportkette zu ermöglichen. Bei den dafür notwendigen CO2-freien Brennstoffen und Antriebstechnologien müsse dabei gewährleistet werden, dass weder bei Produktion, Transport oder Verbrauch zusätzlichen Treibhausgase freigesetzt werden.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen