Erstes Handelsschiff aus Nordkorea in Pusan

Erstmals seit dem Korea-Krieg (1950-53) hat ein Frachtschiff aus Nordkorea im größten südkoreanischen Hafen in Pusan angelegt. Die «Kang Song» mit 27 Mann Besatzung sei am Montagnachmittag wieder Richtung Nordkorea ausgelaufen, nachdem sie am frühen Morgen 60 Leercontainer geladen hatte, sagte ein Sprecher des Hafens von Pusan im Südosten des Landes. Das südkoreanische Transportunternehmen Kukbo Express will einen regelmäßigen Frachtdienst zwischen Pusan und der nordkoreanischen Hafenstadt Rajin im Nordosten betreiben. Dazu sollen den Angaben des Hafensprechers zufolge jeweils drei Schiffe im Monat auf dieser Strecke verkehren. Die Aufnahme eines regelmäßigen Schifffrachtdienstes gilt in Südkorea als weiteres Anzeichen der Annäherung zu Nordkorea. In der vergangenen Woche waren - zunächst zu Testtzwecken - erstmals seit dem Krieg wieder Züge über die innerkoreanische Grenze gerollt.

Teilen
Drucken
Nach oben