Eurosib ab Hamburg nach St. Petersburg

Knapp zwei Monate nach der Eröffnung seines Container-Zubringerdienstes nach St. Petersburg vom Nordlandkai der Lübecker Hafen-Gesellschaft hat sich das russische Logistikunternehmen Eurosib SPb entschlossen, ab sofort an Stelle von Lübeck den Hamburger Hafen anzulaufen. Das deutsche Charterschiff "Bremer Uranus" (205 TEU) nimmt, wie die Hamburger Linienagentur Reinhold Bange als Vertreter der Eurosib mitteilt, künftig jeden Donnerstag/Freitag von der Elbe direkt Kurs auf St. Petersburg, wo am Northern Wharf, Petroles Port und First Container Terminal gelöscht wird. In Hamburg läuft "Bremer Uranus" unterschiedliche Terminals für die Übernahme von Exportladung an.

Teilen
Drucken
Nach oben