Fahrwasser-Vertiefung im Seehafen Wismar wird geprüft

Das Fahrwasser im Seehafen Wismar soll von 9,5 auf 11,5 Meter vertieft werden. Das Bundesverkehrsministerium prüfe zurzeit einen entsprechenden Antrag, sagte Verkehrs- und Bauminister Otto Ebnet (SPD) am Mittwoch auf dem Jahresempfang des Hafens. Wismar beherberge inzwischen Europas größtes Holzverarbeitungszentrum. «Das Holzcluster braucht für Handelsbeziehungen nach Übersee ein tieferes Fahrwasser ebenso wie die Werft, die dann Schiffe mit größerem Tiefgang bauen könnte», sagte Ebnet. Geplant seien ferner die Umstrukturierung des Natronkais und die Verbesserung der Schienenverbindungen auf dem Hafengelände.

Teilen
Drucken
Nach oben