Fehmarnbelt-Querung angemahnt

Schleswig-Holsteins große Koalition hält am Milliardenprojekt einer Brücke über den Fehmarnbelt nach Dänemark fest. «Die EU hat hat schon ihre Zustimmung signalisiert», sagte Verkehrsminister Dietrich Austermann (CDU) am Donnerstag im Landtag in Kiel. Er erhoffe sich von Berlin eine «zügige, in die Zukunft gewandte Entscheidung» zu Gunsten des Projekts.

Die Kosten für des Bauvorhabens belaufen sich nach Angaben der Landesregierung auf rund fünf Milliarden Euro. Gegner des Projekts kritisieren unter anderem Finanzrisiken. Kritiker in Mecklenburg-Vorpommern und auf Fehmarn befürchten Nachteile. Bei der Finanzierung spricht sich Kiel ebenso wie die dänische Seite für das so genannte Staatsgarantie-Modell aus: Eine deutsch- dänische Projektgruppe soll das Geld bei Banken aufnehmen und die Aufträge an Baufirmen vergeben. Deutschland und Dänemark sollen die Bürgschaft übernehmen. SPD-Landtagsfraktionschef Lothar Hay sagte, trotz der «vorsichtigen Distanzierung» von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hoffe er, dass es bis zum Ende des Jahres zu einer «positiven Entscheidung der Bundesregierung» komme.

Teilen
Drucken
Nach oben