Flottenausbau bei Stena Line

Die „Stena Lagan“ verkehrt bereits seit 2011 auf der Route Belfast-Liverpool für Stena

Die im Jahr 2005 auf der italienischen Visentini-Werft gebauten Kombifähren operieren bereits seit dem Erwerb der Route Belfast-Liverpool im Sommer 2011 zweimal täglich auf Charter-Basis für die Fährgesellschaft. Erst kürzlich wurden die Schiffe für 4 Mio. Pfund bei Harland & Wolff in Belfast aufwendig modernisiert. Die beiden RoPax-Fähren sind für den Transport von 980 Passagieren in 121 Kabinen und mit einer Fahrzeugspur von 2662 Längenmetern ausgestattet.

Die schwedische Reederei Stena Line integriert mit „Stena Mersey“ und „Stena Lagan“ zwei weitere RoPax-Fähren in ihre Flotte in der Irischen See.

Teilen
Drucken
Nach oben