Flusskreuzer-Auftrag an SET

Die Neustädter Peter Deilmann Reederei hat bei der ihr nahestehenden SET Schiffbau- und Entwicklungsgesellschaft Tangermünde mbH & Co. KG ein weiteres Flusskreuzfahrtschiff kontrahiert, das im März 2004 als "Heidelberg" unter deutscher Flagge in Fahrt kommen soll. Der Neubau ist das zehnte Flusskreuzfahrtschiff der Neustädter Reederei und soll auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen, auf Maas, Schelde, Main und Donau eingesetzt werden. Bei dem 5-Sterne-Schiff handelt es sich nach der 1999/2000 gelieferten "Katharina von Bora", der 2000/2002 gelieferten "Casanova" und der 2001/2002 in Dienst gestellten "Frederic Chopin" bereits um das vierte Flusskreuzfahrtschiff von SET für Deilmann. Das als Bau-Nr. 151 geführte Rheinschiff mit einer Länge von 110 m, einer Breite von 11,20 m und einem Tiefgang von 1,60 m kann 110 Gäste in 56 Kabinen von je 18 qm unterbringen.

Teilen
Drucken
Nach oben