Frachter verlor Ladung

Tausende Lackschuhe und Plastikschüsseln sind in den vergangenen Tagen in der Meldorfer Bucht (Kreis Dithmarschen) angeschwemmt worden. Nach Angaben der Polizei stammt das Strandgut aus einer Ladung, die ein Containerschiff vor drei Wochen bei Sturm in der Elbmündung verloren hatte. Die gesamte Deichstrecke von Büsum bis zum Trischendamm (Friedrichskoog-Spitze) war voll, sagte der Betriebsleiter des Meldorfer Hafens, Stefan Möller. Einige Spaziergänger nahmen die Waren mit. Strandgut ist jedoch nicht unbedingt herrenlos. Es gehört daher nicht automatisch dem Finder, warnte Jörn Grunert von der Wasserschutzpolizei am Mittwoch.

Teilen
Drucken
Nach oben