Fünf Millionen Meerforellen eingesetzt

Mit rund fünf Millionen jungen Meerforellen hat Mecklenburg-Vorpommern innerhalb der letzten acht Jahre den Fischbestand in der Ostsee gestützt. Allein im Frühjahr 2007 wurden 557 000 Brütlinge in die Meereszuflüsse eingesetzt, teilte Agrarminister Till Backhaus (SPD) am Mittwoch in Schwerin mit. Seit dem Jahr 2000 würden geeignete Fließgewässer wie die Warnow oder der Hellbach mit Jungtieren besetzt, die im Land aus einheimischen Meerforellenstämmen gewonnen werden, hieß es. Ziel sei es, attraktive Fischbestände zu erhalten oder wiederherzustellen. Finanziert würden die Besatzmaßnahmen aus dem Verkauf von Angelscheinen für Küstengewässer.

Teilen
Drucken
Nach oben