Gemeinsames Gebot für Anteile an SeaFrance

SeaFrance hatte im vergangenen Jahr Konkurs anmelden müssen. Die Reederei betreibt mit drei Ro/Pax-Schiffen und einem Ro/Ro-Carrier eine Fährverbindung zwischen Dover und Calais. Der Konkursverwalter hatte zur Unterbreitung eines Angebots zur Übernehme von Anteilen an SeaFrance bis zum 26. Juli aufgerufen.

Sollten DFDS und Louis Dreyfus Armateurs den Zuschlag erhalten, wollen die beiden Schifffahrtsunternehmen DFDS-Angaben zufolge eine gemeinsame Firma mit Mehrheitsbeteiligung von DFDS gründen, um die Anteile zu übernehmen. Zudem ist geplant, den DFDS-Dienst von Dover nach Dünkirchen und die Louis Dreyfus Armateur-Fährverkehre - LD Lines - in das gemeinsame Unternehmen zu integrieren.

DFDS und die französische Reedereigruppe Louis Dreyfus Armateurs haben ein gemeinsames Gebot für Anteile an der französischen Fährreederei SeaFrance unterbreitet. Das Angebot unterliegt der Genehmigung zuständiger Wettbewerbsbehörden.

 

Teilen
Drucken
Nach oben