Hamburg Süd verstärkt Präsenz in China

Die Reederei Hamburg Süd hat die Anzahl eigener Büros in der Volksrepublik China kürzlich weiter ausgebaut. Nach der Gründung der Hamburg Süd (China) Ltd. im Jahr 2005 in Shanghai sind jetzt neue Niederlassungen an den wichtigen Verkehrsknotenpunkten Guangzhou, Ningbo, Qingdao, Shenzhen, Tianjin und Xiamen dazu gekommen. Insgesamt werden in den neuen Büros 100 Mitarbeiter der Reederei beschäftigt. Die schnelle Entwicklung des Büronetzwerks in der Region spiegelt sich nach Unternehmensangaben auch in der Entwicklung der Liniendienste der Hamburg Süd im Bereich zwischen China, Südamerika, Australasien und dem indischen Subkontinent wieder. So wurden vor kurzem zwei neue, wöchentliche fixed-day Services mit Direktverbindungen von China nach Indien, Pakistan und Sri Lanka eingerichtet.

Teilen
Drucken
Nach oben