Hapag-Lloyd trennt sich von 14 Schiffen

Die Linienreederei Hapag-Lloyd wird im kommenden Jahr fünf neue Schiffe in ihre Containerflotte aufnehmen. Darunter sind drei große Containerfrachter mit einer Kapazität von 8750 Standardcontainern und zwei mittelgroße mit 4250 TEU, teilte das Tochterunternehmen des TUI-Konzerns am Mittwoch in Hamburg mit. Damit sei Hapag-Lloyd für das weitere Wachstum im Containerverkehr gerüstet. Gleichzeitig gehen 14 kleinere gecharterte Schiffe mit Kapazitäten zwischen 1100 und 2500 TEU an die Eigner zurück. Die größeren Einheiten seien effizienter und ermöglichten einen weiter verbesserten Service für die Kunden.

Teilen
Drucken
Nach oben