Interferry-Konferenz in der Golfregion

Chairman RTA Dubai Mattar Al Tayer bei der Unterzeichnung mit dem Chairman von Interferry Günther Becker

Der Chairman von Interferry, Günther Becker von FRS - Förde Reederei Seetouristik, Flensburg, und der CEO von Interferry, Len Roueche aus Kanada, konnten die RTA Dubai (Road and Transport Authority) als Partner für die erste Konferenz im Mittleren Osten gewinnen.
Der Chairman von Roads & Transport Authority (RTA), Dubai, H.E. Mattar Al Tayer begrüßte die Zusammenarbeit mit Interferry und die Wahl des Konferenzstandortes Dubai. Gerade im Mittleren Osten und besonders in der Golf Region haben sich in den letzten Jahren neue Passagier- und Fährredereien formiert und neue Verkehre entwickelt. Mit der Konferenz in Dubai soll die Entwicklung an dem Standort und in der Region gestärkt werden.

In diesem Jahre findet die 35. Interferry-Konferenz 3.-6. Oktober in New York statt. Ein umfassendes Rahmenprogramm mit Besichtigung des Fährsystems in New York flankiert die zweitätige Konferenzagenda. Schwerpunktthemen dieses Jahres sind Umweltinnovationen, Finanzierungssysteme, Entwicklung in wachsenden Märkten, Entwicklung in Nordamerika und Einrichtungs- und Design Trends für Fähr- und RoRo-Passagierschiffe.

Im Jahr 2011 wird die Interferry-Konferenz mit Unterstützung von FRS Iberia in Barcelona stattfinden. www.interferry.com 

Interferry, der Verband für die Interessen der Fähr- und RoRo-Schifffahrt weltweit, hat kürzlich den Vertrag für die Interferry-Konferenz im Jahre 2012 unterzeichnet.

Teilen
Drucken
Nach oben