Investitionen

Nach einem Rekordergebnis in den ersten neun Monaten 2010 und der erfolgreichen Refinanzierung am Kapitalmarkt investiert Hapag-Lloyd wieder in künftiges Wachstum. Hapag-Lloyd hat bei der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries vier Schiffe mit einer Kapazität für je 13200 TEU bestellt. Darüber hinaus wurde vereinbart, auch die bereits Anfang 2008 georderten sechs Neubauten mit der gleichen Kapazität auszustatten. die Ablieferungen der Neubauten sind für zwischen Mitte 2012 und Ende 2013 vorgesehen. Darüber hinaus hat Hapag-Lloyd auch den traditionsreichen Firmensitz am Hamburger Ballindamm zurückgekauft.

Neben diesen Investitionen war Hapag-Lloyd in der Lage, Finanzschulden in Höhe von rund 600 Millionen Euro an die Gesellschafter zurückzuzahlen.

Hapag-Lloyd hat in Südkorea vier 13200 TEU-Containerschiffe geordert und den traditionsreichen Firmensitz am Hamburger Ballindamm zurückgekauft.

Teilen
Drucken
Nach oben