Jüngerhans stellt "Columba J" in Dienst

Der mit seiner hohen Eisklasse E3 insbesondere für den ganzjährigen Ostsee-Feederverkehr ausgelegte 707-TEU-Containerfrachter "Columba J" wird nach der am 25. Juni an der Ausrüstungspier der Detlef Hegemann Rolandwerft in Berne-Warfleth durch Frau Jessica Pentzek vollzogenen Taufe und der am gleichen Tag erfolgten Übergabe an die JMS Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG MS "Columba J" (Reederei Jüngerhans, Haren an der Ems) am 27. Juni zur ersten Beladung in Hamburg erwartet. Der in London beheimatete Neubau ist längerfristig an die UniFeeder Container Service A/S (Aarhus) verchartert und kommt zunächst im Verkehr mit Kopenhagen, Helsingborg und Aarhus von/nach Hamburg/Bremerhaven zum Einsatz. Im zweiten Halbjahr 2003 und im kommenden Jahr werden noch drei weitere baugleiche Einheiten von der Rolandwerft an Jüngerhans geliefert. Der 133,60 m lange, 19,40 m breite und auf 7,34 m Tiefgang 8493 t tragende 6384-BRZ-Frachter "Columba J", der gegenüber dem 700-TEU-Standardtyp der Rolandwerft geringfügig verlängert wurde, um eine größere Anzahl von 45’-Containern an Deck stauen zu können (226 Stück), erzielt mit einem 7200 kW leistenden MaK-Motor Typ 8M43 eine Geschwindigkeit von 18,3 kn. Er verfügt über 150 Kühlcontainer-Steckdosen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen