KWW:Vierter Neubau für Wehr ausgedockt

Die Kvaerner Warnow Werft (KWW) in Warnemünde hat am 25. April mit der Bau-Nr. 027 ein weiteres Containerschiff der Eigenentwicklung Warnow CV 2500 ausgedockt. Dabei handelt es sich um das vierte von sechs durch die Hamburger Reederei Oskar Wehr KG (GmbH & Co.), Hamburg, bestellten Schiffen. Erst am 16. April hatte Wehr den Vorbau "CCNI Aysen" ex "Wehr Trave" (026) von KWW übernommen. Wie die Vorbauten "CSAV Callao" ex "Wehr Elbe" und "Libra New York" ex "Wehr Weser" und "CCNI Aysen" ex "Wehr Trave" verfügt auch dieses im Juni zu liefernde 208,3 m lange und 29,8 m breite 25 600-BRZ-Schiff mit einer Tragfähigkeit von rd. 33 600 t über eine maximale Containerstellplatzkapazität von 2524 TEU. Der Neubau erhält - wie die beiden Folgebauten - Anschlüsse für 481 FEU-Kühlcontainer. Mit einem MAN B&W-Diesel des Typs 7L70MC MK 6 von 19810 kW erreicht das u.a. mit drei 45-t-NMF-Kranen auszurüstende Schiff auf 10,10 m Entwurfstiefgang eine Geschwindigkeit von 21,7 kn. Zum KWW-Auftragsbestand gehören derzeit fünf Containerschiffe des Typs Warnow CV 2500 (Bau-Nrn. 027 - 031) mit letzter Ablieferung Mitte 2003 sowie ein vorausgerüsteter Rumpf für ein schwimmendes Hotel (Bau-Nr. 404) , der Ende Juli d.J. zu liefern ist.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen