Liegeplatz für große Kreuzfahrtschiffe in Kiel eröffnet

Mit dem Anlauf der „Eurodam“ wurde der neue Liegeplatz eröffnet Foto: Peter Luehr

Insgesamt verfügt der Hafen damit über drei Liegeplätze zur Abfertigung von großen Kreuzfahrtschiffen sowie über weitere Liegeplätze für kleinere Einheiten.
An der rund 400 m langen Kaje des Kreuzfahrtliegeplatzes Nr. 1 wurde eine durchgehende Wassertiefe von 10 m hergestellt und eine partielle Sohlsicherung eingebracht. An der Kaimauer selbst ist eine passagierschiffsgerechte Fenderung installiert worden. Die Passagiere gelangen über eine neue Gangway an Bord. Die Anlage wurde an die Anforderungen des ISPS-Codes (International Ship and Port Facility Security Code) bezüglich der Hafensicherheit angepasst und zertifiziert.
Die Umgestaltung des Liegeplatzes 1 ist Teil des 5,4 Mio. Euro umfassenden Großprojektes „Ostuferhafen Kiel – Ausbau der Fracht- und Logistikkapazitäten sowie Errichtung eines Großliegeplatzes für die Kreuzschifffahrt“.

In Kiel ist ein dritter Liegeplatz für große Kreuzfahrtschiffe eröffnet worden. Die Eröffnungszeremonie im Kieler Ostuferhafen fand direkt nach dem Anlegen der „Eurodam“ statt. Die Einbeziehung des Ostuferhafens in das Liegeplatzangebot Kiels für Kreuzfahrtschiffe soll eine wichtige Kapazitätsreserve, insbesondere wenn das Kreuzfahrtterminal am Ostseekai belegt ist, schaffen.

Teilen
Drucken
Nach oben