Lübecker Hafen legt kräftig zu

Zum zweiten Mal hat der Umschlag im Lübe­cker Hafen die 27-Millionen-Tonnen-Grenze über­schritten. Mit 27,32 Millionen Tonnen gingen 2005 nur 0,7 Prozent weniger als im Boomjahr 2004 über die Kaikanten. „Trotz des schwierigen konjunkturellen Umfeldes konnte damit der Abstand zu den anderen deutschen Ostseehäfen gehalten werden“, freut sich Manfred Evers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH (LHG), und weist auf den Marktanteil des größten deutschen Ostseehafens von mehr als 40 Prozent hin.

Mehr: In der Tagesausgabe des THB/Deutsche Schiffahrts-Zeitung.

Teilen
Drucken
Nach oben