Marine verlegt Schiffe für Libanon-Einsatz

 Die deutsche Marine verlegt ihre für den Libanon-Einsatz vorgesehenen Schiffe, darunter vier Schnellboote aus Warnemünde, bereits zum Auslaufen nach Wilhelmshaven. Die Einheiten träfen die organisatorischen Maßnahmen, um im Falle des Bundestagsbeschluss «zeitnah» in den Einsatz fahren zu können, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Berlin. Das Parlament stimmt heute (20.9.) über den Einsatz von bis zu 2400 deutschen Marine-Soldaten in der UN-Friedenstruppe UNIFIL ab. Es wird mit breiter Zustimmung gerechnet. Für die zunächst bis August 2007 geplante Mission stellt die Bundeswehr neben den vier Schnellbooten unter anderem auch einen Einsatzgruppenversorger und zwei Fregatten.

Teilen
Drucken
Nach oben