Mehr als 34 Tote bei Schiffsuntergang

Vor der Küste von Haiti hat sich ein Flüchtlingsdrama abgespielt. Beim Untergang eines Schiffes mit über 100 Passagieren an Bord sind unweit der Turks-und-Caicos-Inseln nach haitianischen Presseberichten mindestens 34 Menschen ertrunken. Die Zahl der Vermissten nach dem Unglück am vergangenen Freitag wurde mit mindestens 56 angegeben. Das Boot sei offensichtlich auf dem Weg in die USA gewesen. Seit Januar wurden nach offiziellen Angaben rund 900 haitianische Bootsflüchtlinge auf hoher See von Schnellbooten den US-Küstenwache aufgegriffen. In der Regel werden die Flüchtlinge nach Haiti zurückgeschickt.

Teilen
Drucken
Nach oben