Methling für kleinere Tanks in Tankern

Zur besseren Vorsorge gegen Ölkatastrophen hat Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Wolfgang Methling (PDS) kleinere Einzeltanks in Öltankern gefordert. Bislang fassten die Tanks bis zu 25 000 Tonnen, die bei einem Leck auf einmal auslaufen könnten, sagte Methling anlässlich eines Treffens des Nautischen Vereins in Rostock. Künftig sollten die Tanks nur noch maximal 1000 Tonnen fassen, forderte der Minister. Er regte außerdem ein Vorziehen der Übergangsfrist für die Doppelhüllenpflicht von 2015 auf 2010 an.

Teilen
Drucken
Nach oben