Moselschifffahrt vorübergehend gesperrt

Ein belgischer Frachter hat nach einem Bedienfehler des Schiffsführers in der Trierer Schleuse Dieselkraftstoff verloren. Laut Wasserschutzpolizei wurde daraufhin am Dienstag die Moselschifffahrt vorübergehend gesperrt. Der Kraftstoff breitete sich in und neben der Schleusenkammer auf einer Fläche von 300 mal 20 Metern aus. Die Feuerwehr schöpfte den Diesel mit besonderen Kellen ab. Vor der Schleuse bildeten sich in beide Richtungen Staus von wartenden Schiffen. Der belgische Schiffsführer muss sich wegen des Verdachts der fahrlässigen Gewässerverunreinigung verantworten.

Teilen
Drucken
Nach oben