OPDR erweitert Kanaren/Südspanien-Dienst

Die Aufnahme dieses zusätzlichen Anlaufhafens erfolgt aufgrund einer gesteigerten Nachfrage nach Reefer/door-to-door Transporten zwischen der Region um Motril und Nordeuropa und ermöglicht OPDR, kurze Transitzeiten von etwa vier Tagen auf dieser Relation anzubieten.  

Als OPDR Agent für den Hafen Motril operiert EHRMED Cartagena. 

Die Shortse-Reederei OPDR erweitert ihren Kanaren/Südspanien-Liniendienst um den Anlauf im südspanischen Hafen Motril in der Region Granada. Der Hafen wird seitdem 20. Oktober mit wöchentlichen Abfahrten bedient.

Teilen
Drucken
Nach oben