Pearl String-Service erweitert

Ab September werden von Nagoya aus monatlich die Häfen Houston, New Orleans, Savannah, Philadelphia, Antwerpen und Hamburg angefahren.
Durch den Pearl String-Service ergeben sich über das Drehkreuz Houston Möglichkeiten zur Weiterverschiffung zu anderen Häfen in der Karibik sowie nach Latein- und Südamerika. Betrieben wird der Pearl String-Service mit Schiffen der so genannten Rickmers Hamburg-Klasse, die mit ihren flexiblen Zwischendecks und Laderäumen von bis zu 32 m Länge auf den Transport von Stück- und Schwergütern ausgerichtet sind. Zudem verfügen die eingesetzten Einheiten bei einer Tragfähigkeit von 30 000 tdw über Krane, die kombiniert bis zu 640 t heben können.

Die Rickmers-Linie, Anbieter von Seetransporten im Bereich Stückgut, Schwergut und Projektladung, fügt mit Nagoya in Japan einen weiteren regelmäßigen Anlaufhafen zum „Round-The-World Pearl String-Service“ des Unternehmens hinzu.

Teilen
Drucken
Nach oben