Radar-Simulator für Wasserschutzpolizei

Europas modernste Radar-Simulationsanlage für die Ausbildung von Wasserschutzpolizisten steht in Hamburg. Nach 15- monatiger Entwicklungs- und Umbauphase können jährlich rund 180 Polizeischüler aus ganz Deutschland anhand echter Fluss- und Seeradarbilder die Fahreigenschaften von Schiffen simulieren, teilte die Innenbehörde am Montag mit. An den Gesamtkosten der Anlage von 1,6 Millionen Euro beteiligt sich die Hansestadt mit rund 250 000 Euro.

Teilen
Drucken
Nach oben