"Rocknes" ist aufgerichtet

Über zwei Monate nach dem Kentern des Bulkcarriers "Rocknes" vor der norwegischen Küste ist das Wrack am 28. März 2004 wieder aufgerichtet worden. Das Bergungsunternehmen Smit benutzte dafür einen mit zwei Windenpontons beladenen absenkbaren Ponton, einen Stützponton und das Taucher- und Bergungsschiff "Orca". Zur Sicherheit wurde auch ein Schwimmkran bereitgehalten. Nachdem das Schiff um 130° gedreht war, wurde Wasser heraus- und Luft hineingepumpt und so auf Normaltiefgang gebracht. Einen Tag später wurde an Bord eines von zwei noch vermissten Opfern gefunden. Bei dem Unglück am 19. Januar vor der Küste bei Bergen waren damit insgesamt 18 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen

Teilen
Drucken
Nach oben