SAL plant Umzug nach Hamburg

SAL wächst stetig in einem starken, hoch spezialisierten Markt, nämlich dem Transport von schweren Gütern für Projekte der Öl- und Gasindustrie sowie für die Installation von Offshore-Windparks. Dieses Wachstum bedeutet nun auch eine Expansion unseres Head Office“, erläutert Lars Rolner, CEO von SAL, die Pläne. „Unsere Immobilien in Steinkirchen haben die Kapazitätsgrenze erreicht. Deshalb suchen wir nun nach einem Quartier in Hamburg. SAL setzt auf den maritimen Standort Norddeutschland und wird weiter ein starker Partner sein.“ Das zur japanischen „K“ Line Gruppe gehörende Unternehmen beschäftigt derzeit rund 100 Mitarbeiter.

Die bislang in Steinkirchen an der Unterelbe ansässige Schwergutreederei SAL Heavy Lift will ihren Unternehmenssitz in der zweiten Jahreshälfte 2012 nach Hamburg verlegen.

Teilen
Drucken
Nach oben