Schnellboote werden ausgetauscht

Die zwei Marine-Schnellboote «Gepard» und «Frettchen» werden an diesem Montag den Stützpunkt Warnemünde in Richtung Libanon verlassen. Wie die Marine am Freitag mitteilte, werden sie dort die Schnellboote «Ozelot» und «Nerz» ersetzen, die seit Oktober im Einsatz sind. Diese beiden Schiffe werden ebenso wie das Unterstützungsschiff «Elbe» nach Warnemünde zurückkehren. Sie gehören zum deutschen Einsatzverband in der so genannten UNIFIL- Mission mit insgesamt 250 Soldaten aus Warnemünde. Alle Soldaten, auch die der im Mittelmeer bleibenden Schnellboote «Dachs» und «Hyäne» aus Warnemünde, würden nun ausgetauscht.

Teilen
Drucken
Nach oben