Seefahrtschule Leer verabschiedet Absolventen

Die Absolventen mit ihren Fachlehrern (rechts), die Kapitäne Bergmann, van Geuns, Graven, Mattausch, Petzold Foto:Sina Wocken, MARIKO

Darüber hinaus haben einige Absolventen, sofern sie an den entsprechenden Seminaren teilgenommen haben, das „Patent zum Seemaschinisten“ verliehen bekommen. Bei den Absolventen handelte es sich um Jörg Appelhans, Sergiy Bard, Stefan Diedrich, Jens Eilers, Martin Engler, Michael Heck, Daniel Köster, Dennis Ruhkamp, Stefan Schmuck, Hannes Schulz, Sebastian Sprenkel, Marten Steemann, Freerk Wiechers, David Wuckel und Stefan Zwiener. Als klassenbester Absolvent wurde Freerk Wiechers vom Förderverein der Seefahrtschule besonders ausgezeichnet.
Mit dem Befähigungszeugnis können die Absolventen die Aufgaben eines nautischen Wachoffiziers auf Fracht- und Fahrgastschiffen aller Größen in allen Fahrtgebieten wahrnehmen. Für die Befähigung zum Ersten Offizier muss der Bewerber eine Seefahrtzeit von mindestens zwölf Monaten als nautischer Wachoffizier nachweisen. Für den Erwerb des Zeugnisses über die Befähigung zum Kapitän muss zusätzlich dazu eine weitere Seefahrtzeit von mindestens zwölf Monaten als Erster Offizier oder von 24 Monaten als nautischer Wachoffizier nachgewiesen werden.
Neben dem hohen Fachschul-Niveau im Klassenverband wird Hochschulangaben zufolge bei den Fachschulbildungsgängen großer Wert auf praxisorientierten Unterricht gelegt. Deshalb fahren von den Fachschullehrern mehrere regelmäßig bei verschiedenen Reedereien zur See.
Gratulationen und Grußworte kamen von Prof. Dr. Klaus Heilmann (Dekan des Fachbereichs Seefahrt), Detlef Graven (pädagogischer Leiter der Fachschulbildungsgänge), Philip Giertz (Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest) und Dieter Schröer (Geschäftsführer der MARIKO GmbH Leer).

 

 

Nach zweijähriger Ausbildung an der Fachschule Seefahrt in Leer (Fachbereich der Hochschule Emden/Leer) haben 15 Absolventen des Fachschulbildungsganges Nautik kürzlich ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Sie sind danach berechtigt, den Titel „Staatlich geprüfter Techniker“ (inkl. Fachhochschulreife) und das Patent „Nautischer Wachoffizier auf Schiffen aller Größe und Fahrtgebiete mit Ausnahme der Fischereifahrzeuge“ zu führen.

Teilen
Drucken
Nach oben