Seekabel zwischen Norwegen und Deutschland

Ein europäisches Konsortium plant die Verlegung eines 570 Kilometer langen Seekabels zwischen Norwegen und Deutschland. Auf den Bau einigten sich am Freitag die Energieunternehmen Agder Energie und Lyse aus Norwegen, die EWE AG und der Schweizer Energiehändler EGL, teilte EWE in Oldenburg mit.

Die neue Verbindung solle zu einer stabilen Stromversorgung beitragen, indem die schwankende Leistungsabgabe von Windparks in Deutschland durch Wasserkraft aus Norwegen ausgeglichen wird. Die Kosten des Projekts, das bis 2011 fertig gestellt sein soll, belaufen sich den Angaben zufolge auf 500 Millionen Euro.

Teilen
Drucken
Nach oben