Seemann lebensgefährlich verletzt

Ein Seemann hat sich bei einem Arbeitsunfall an Bord eines Schlepper auf der Elbe vor Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) lebensgefährlich verletzt. Wie die Wasserschutzpolizei am Dienstag mitteilte, brachte ein Rettungshubschrauber den 46 Jahre alten Maschinisten mit schweren Kopf- und Beinverletzungen in eine Spezialklinik nach Hamburg. Der Schlepper hatte am Montag einem türkischen Frachter beim Anlegen geholfen. Am Ende des Manövers geriet die Schleppleine aus unbekannter Ursache erneut unter Zug und riss den Mann quer über das Deck des Schleppers.

Teilen
Drucken
Nach oben