Seemann starb bei Rettungsversuch

Ein dänischer Seemann ist am Dienstag vor Islands Küste ums Leben gekommen, als er Besatzungsmitgliedern des auf Grund gelaufenen russischen Frachters "Wilson Muugo" zu Hilfe eilen wollte. Wie der Rettungsdienst mitteilte, war der Däne zusammen mit sieben weiteren Besatzungsmitgliedern des Inspektionsschiffes «Triton» in einem Gummiboot unterwegs zu dem gestrandeten Schiff, als das Boot bei Sturm und hohem Wellengang kenterte. Er wurde später tot geborgen, während alle anderen schnell von Hubschraubern in Sicherheit gebracht werden konnten. Die Besatzung des russischen Frachters «Wilson Muugo» blieb zunächst auf ihrem Schiff vor der Halbinsel Sandgerdi und werde erst mehrere Stunden später ans Festland gebracht, hieß es.

Teilen
Drucken
Nach oben