SER-Brückenkonsole für "AIDAdiva"

Am Mittwoch ist in Rostock die Brückenkonsole für den Neubau des Kreuzfahrtsschiffes AIDAdiva ausgeliefert worden. Die Konsole sei von der Rostocker SER Schiffselektronik GmbH hergestellt worden, teilte das Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises mit. Die Konsole werde nun zur Meyerwerft nach Papenburg transportiert, wo der neue Luxusliner gebaut wird. Sie bestehe aus 23 einzelnen Sektionen. Das System der «Integrierten Brücke», die alle Einzelsysteme zur Navigation, Steuerung und Sicherheit übersichtlich bündelt, sei im Normalbetrieb von einem Offizier allein zu bedienen.

Beim Anlegen der 252 Meter langen AIDAdiva werde ein Joysticksystem verwendet, das ein auf den Zentimeter genaues Steuern ermöglicht. Im April 2007 soll die AIDAdiva in Hamburg getauft werden, sie ist das erste von vier Clubschiffen einer neuen Generation. Mit den vier Neubauten, die jeweils Platz für 2050 Passagiere bieten, werde sich die Bettenkapazität von AIDA Cruises von derzeit 5400 auf 12 000 im Jahr 2010 mehr als verdoppeln. Das Unternehmen beschäftigt 2400 Mitarbeiter an Land und an Bord der Schiffe. AIDA Cruises ist eigenen Angaben zufolge mit 233 000 Passagieren im Jahr 2005 die Nummer eins auf dem deutschen Markt für Seereisen.

Teilen
Drucken
Nach oben