Sloman Neptun gibt zwei Con/Ro-Schiffe ab

Die Bremer Reederei Sloman Neptun Schiffahrts-AG hat sich von zwei vor rd. 20 Jahren auf der Werft Nobiskrug in Rendsburg gebauten, früher in ihrem eigenen Liniendienst vom Kontinent nach Nordafrika eingesetzten Con/Ro-Frachtern getrennt. "Sloman Royal" wurde nach Lübeck, "Regent" ex "Sloman Regent" nach Griechenland veräußert. Die "Sloman Royal" (BRZ 4291) erwarb die dem Lübecker Reeder Klaus Boe nahe stehende MS "Ute B" Boe Schiffahrts GmbH & Co. KG durch Vermittlung der nun auch für die Befrachtung zuständigen Hamburger Maklerfirma Stüwe & Co. Die Übergabe und Umbenennung des 3640-Tonners in "Ute B" ist am 13.2. in Pasajes erfolgt. Heute (27.2.) trifft die "Ute B" für ca. 18 bis 20 Tage dauernde Klassearbeiten bei der Reparaturwerft Morska Stocznia Remontowa im polnischen Swinoujscie ein. An einen griechischen Reeder hat Sloman Neptun am 31. Januar in Marseille die seit längerem an Marseille-Fret S.A: vercharterte "Regent" (BRZ 3887) übergeben. Unter dem neuen Namen "Anamcara" verbleibt dieser 3350-Tonner vorerst in Marfret-Charter in der Marseille-Nordafrika-Linienfahrt, um zu einem späteren Zeitpunkt in das östliche Mittelmeer zu wechseln.

Teilen
Drucken
Nach oben