Stärkung des Ostsee-Netzwerks

Die deutsch-dänische Scandlines-Gruppe stärkt ihr ladungsbasiertes Routennetz in die baltischen Staaten. Ab dem 20. Januar bietet die Reederei einen neuen kombinierten Fracht-/Passage-Service von Travemünde nach Ventspils, Lettland, mit zunächst zwei wöchentlichen Abfahrten je Richtung.

Scandlines betreibt seinen neuen Dienst mit dem RoPax-Schiff „Urd", das eine Kapazität für 186 Passagiere sowie 1598 Lademeter besitzt. Der neue Dienst wird mit einem zweiten RoPax-Schiff verstärkt werden, sobald geeignete Tonnage vorhanden ist.

Teilen
Drucken
Nach oben