Start einer neuen Fährreederei in Dänemark

Die Flensburger Förde Reederei Seetouristik (FRS) wird zum 16. September dieses Jahres den bestehenden innerdänischen Fährverkehr zwischen Aarhus und Kalundborg fortsetzen.

Die FRS hat bereits im Juli von Mols Linien die erste der beiden Mols Fähren, „Mette Mols“ übernommen. „Maren Mols“ wird ab dem 16. September unter neuem Namen weiter auf der Linie Aarhus – Kalundborg eingesetzt. Hierfür hat die FRS eine dänische Tochterfirma gegründet. Diese wird die hohen Standards auf der Linie aufrecht erhalten. Damit ist die Zukunft der Verbindung zwischen Jütland und Seeland gesichert, meldet FRS.

Die FRS wird auf der Linie zukünftig drei Abfahrten pro Hafen anbieten und den Markt für den Frachtverkehr eigenen Angaben zufolge noch weiterentwickeln. Zusätzlich wird die Linie als Alternative für Passagiere mit und ohne Pkw oder Caravan bzw. für Busse angeboten.

Teilen
Drucken
Nach oben