Stettiner Werft kommt nicht aus der Krise

Mehr als eine Woche nach dem Produktionsstopp kommt die Stettiner Werft (Stocznia Szczecinska S.A.) nicht aus der Krise. Ein Gespräch des Unternehmensvorstands mit den Vertretern von neun Banken sei am Montag ohne Ergebnis geblieben, berichtete der Radionsender "RMF". Die Werft, der größte Arbeitgeber der nordwestpolnischen Hafenstadt Stettin, ist nicht mehr zahlungsfähig und hat am 4. März 2002 die Produktion eingestellt. Seit November hat die Werft, die im vergangenen Jahr einen Verlust von 100 Mio. Zloty (knapp 28 Mio. EUR) hinnehmen musste, keinen Kredit von den Banken mehr erhalten.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen