Tödliche Auseinandersetzung um Verpflegung an Bord

Bei einem Streit um die Verpflegung an Bord hat der Koch eines russischen Schiffes einen Seemann mit einem Messer getötet. Der 44 Jahre alte Täter sei geständig, teilte ein Polizeisprecher gestern in Emden mit. Das Schiff war am Mittwochabend auf dem Weg von Emden nach England. In Höhe der Insel Borkum informierte der Kapitän den Lotsen über den Vorfall. Darauf steuerten die alarmierte Wasserschutzpolizei und ein Seenotkreuzer den Frachter an. Ein Notarzt stellte dort nach erfolglosen Wiederbelebungsversuchen den Tod des 31 Jahre alten Opfers fest. Das Schiff kehrte anschließend nach Emden zurück. 15 Beamte der Mordkommission vernahmen die Besatzung, nachdem das Schiff im Hafen festgemacht hatte. Nach ersten Ermittlungen hatte der Koch nach einem Faustschlag ins Gesicht zum Messer gegriffen.

Teilen
Drucken
Nach oben