Das TransMarTech liegt direkt am Kieler Seefischmarkt und soll maritimen Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Schleswig-Holstein nützliche Verknüpfungs-, Vernetzungs- und Entwicklungsperspektiven bieten (Foto: KiWi)

TransMarTech in Kiel eröffnet

In Kiel ist das neue maritime Technologiezentrum für Schleswig-Holstein TransMarTech eröffnet worden. Hier sollen durch interdisziplinäre Zusammenarbeit neue Geschäftsmodelle und innovative Produkte für die maritime Wirtschaft entwickelt werden. Geschäftsführerin des TransMarTech ist Nele Dageförde.

Das Technologiezentrum soll den Branchenakteuren dabei helfen, bestehende Produkte und Geschäftsmodelle um neue Technologien zu erweitern. Der Fokus liegt vor allem auf dem frühen Lernen aus der praktischen Erfahrung und Tests mit Anwendern. So wird die Werkstattfläche durch die Kollaboration mit weiteren Akteuren wie dem FAB Lab S-H, der FH Kiel und dem GEOMAR ergänzt. „Dadurch wollen wir den nötigen Experimentierraum schaffen, um möglichst schnell Prototypen und erste Serientests zu entwickeln“, betont Nele Dageförde. Darüber hinaus sollen im Co-Working-Bereich das gemeinsame Arbeiten und der fächerübergreifende Wissensaustausch gefördert werden. Workshops und Netzwerkveranstaltungen runden das Portfolio ab. „Unser Ziel ist es, niedrigschwellig ins Machen zu kommen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle sowie Ausgründungen und Startups zu fördern“, fasst Dageförde die Arbeitsziele zusammen.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen