US-Experten planen Verkehrsverlagerungen nach europäischem Vorbild

Die amerikanischen Verkehrsexperten planen maritime Highways, die parallel zu der Bundesautobahn entlang der Ostküste verlaufen sollen.  


Ein besonderer Fokus lag auf dem Thema RoRo-Schifffahrt. Der Dialog soll im kommenden Jahr in Berlin fortgesetzt werden. An diesem Austausch werden neben Vertretern des US-Verkehrsministeriums auch maritime Experten aus dem SPC-Mitgliederkreis teilnehmen.

Um die steigenden Güterverkehrsströme nach europäischem Vorbild zu bewältigen, hat sich eine US-Delegation beim ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center (SPC), Bonn, über Verlagerungsmöglichkeiten auf das Wasser informiert.

Teilen
Drucken
Nach oben