Wachstum im Ostseeverkehr stärkt DFDS

Dieses gute Ergebnis ist unter anderem die Folge einer positiven Entwicklung in allen Geschäftsbereichen auf Ostsee und Nordsee sowie einer erfolgreichen Wende bei den Einnahmen in den Bereichen Landtransport und Logistik.

Ein besonders starker Zuwachs konnte im Ostseeverkehr verzeichnet werden. Insgesamt wurden 13,7 Prozent mehr Güter auf DFDS-Schiffen transportiert. Auch die Passagierzahlen im Ostseeverkehr des DFDS-Konzerns verzeichneten mit plus 10,7 Prozent einen markanten Anstieg. Die Erwartungen an das Gesamtresultat 2011 steigen um 105 Mio. DKK (14 Mio. Euro).

DFDS betreibt ca. 25 Fracht- und Passagierrouten in ganz Nordeuropa und ist zudem im Straßentransport und in der Logistik aktiv. In Deutschland betreibt DFDS Seaways die kombinierten Fracht- und Passagierrouten Kiel–Klaipeda, Kiel–Ust Luga und Sassnitz–Klaipeda sowie die Frachtrouten Kiel–St. Petersburg und Cuxhaven–Immingham.

Mit einem Überschuss von 301 Mio. DKK (40 Mio. Euro) vor Steuern (gegenüber 141 Mio. DKK/19 Mio. Euro im 2. Quartal 2010) hat die dänische Reederei DFDS eigenen Angaben zufolge das 2. Quartal 2011 beendet.

Teilen
Drucken
Nach oben