Warnstreik bei HDW in Kiel

Etwa 500 Beschäftigte der Kieler Werft HDW sind am 19. März 2002 einem Aufruf der IG Metall zu einem Warnstreik gefolgt. Die Gewerkschaft hatte zu der Versammlung in der Zentralkantine der Werft aufgerufen, um Druck auf die zur selben Zeit in Hamburg stattfindenden Tarifverhandlungen über einen neuen Entgelt-Rahmentarifvertrag auszuüben. Die IG Metall versuche seit zwei Jahren, eine Vereinheitlichung des Entgeltsystems bei HDW zu erreichen, sagte der 1. Bevollmächtigte der Kieler IG Metall, Wolfgang Mädel. Es gebe bisher keine konkreten Terminvereinbarungen über eine Wiederaufnahme der Verhandlungen, hieß es.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen