Wasserschutzpolizei modernisiert

Die Wasserschutzpolizei in Schleswig-Holstein modernisiert ihre Flotte. Bis 2013 werden für 25 Millionen Euro insgesamt 15 neue Boote angeschafft, darunter vier Küsten-, zwei Strecken- sowie neun Streifenboote. Am Montag stellte Innenminister Ralf Stegner (SPD) drei neue Streifenboote offiziell in Dienst. Die «Brunswik» und die «Neumühlen» werden in Kiel stationiert, die «Duburg» in Flensburg. Die Boote mit jeweils zwei Mann Besatzung kommen vor allem in den Häfen und in küstennahen Gewässern zum Einsatz, hieß es.

Teilen
Drucken
Nach oben