Wieder Patrouillenfahrten der Briten im Persichen Golf

Die britische Marine nimmt ihre Patrouillenfahrten im Persischen Golf wieder auf. Das erklärte Verteidigungsminister Des Browne gestern im britischen Parlament in London. Im März waren im Mündungsbereich des Schatt el Arab 15 britische Marinesoldaten vom Iran gefangen genommen und 13 Tage lang festgehalten worden. Die britische Marine hatte daraufhin ihre Kontrollfahrten eingestellt. Die Festnahme hatte der Iran damit begründet, die Briten seien bei der Inspektion eines Handelsschiffes in iranische Hoheitsgewässer eingedrungen. Das hatten die britische Marine und die britische Regierung aber immer bestritten. Durch permanente Kontrollen im Schatt el Arab und im Persischen Golf versucht die britische Marine, den Schmuggel etwa von irakischem Erdöl einzudämmen.

Teilen
Drucken
Nach oben