Wikingerschiff unter Kneipe entdeckt

Britische Wissenschaftler haben im Nordwesten Englands ein etwa eintausend Jahre altes Wikingerschiff unter einer Kneipe entdeckt. Das Schiff liege unter einem zwei bis drei Meter dicken Lehmboden in dem Ort Meols in Wirrill, wo es eine große Wikingersiedlung gegeben habe, berichtete die BBC am Montag. Es sei mit einer speziellen Radarausrüstung entdeckt worden. Nach Einschätzung von Experten könnte es einer der bedeutendsten archäologischen Funde in Großbritannien sein.

Wie sich jedoch herausstellte, war das Wikingerschiff 1938 schon einmal entdeckt worden. Schon damals stand darüber eine Kneipe, und bei ihrem Abriss seien Bauarbeiter auf das Schiff gestoßen, hieß es in dem Bericht weiter. Damals sei der Fund jedoch ignoriert und die Kneipe neu gebaut worden. Wissenschaftler der Universität in Nottingham bemühen sich jetzt um Geld für eine Ausgrabung.

Teilen
Drucken
Nach oben